New PDF release: Prügelstrafe und Züchtigungsrecht in den deutschen Kolonien

History In German

By Robin Achilles

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, observe: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (München Universität der Bundeswehr - Neuere Geschichte), Veranstaltung: Deutscher Kolonialismus in Afrika, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Obwohl die Prügelstrafe im Strafkatalog des Reichsrechts bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts nicht mehr enthalten battle und die Abschaffung als eine der Kulturerrungenschaften des Jahrhunderts angesehen wurde, erlebte sie in den deutschen Kolonien eine wahre „Blütezeit“.
Während der gesamten deutschen Kolonialzeit nutzten die Kolonisten die Prügelstrafe zur Durchsetzung ihrer ökonomischen Interessen, sowie zur Herrschaftssicherung. Zur Legitimation der Prügel zogen die Kolonisten die ihrer Meinung nach sehr niedrige kulturelle Stufe und die Unfähigkeit zur Bildung einer modernen Zivilisation heran. Den Afrikanern battle es nun, von der Besitznahme der deutschen Schutzgebiete an, vergönnt, sich vom weißen Mann durch Erziehung zur Arbeit zu einer höheren Kultur führen zulassen. Dabei warfare es nur logisch, dass die Eingeborenen nicht die gleichen Rechte und die gleichen Löhne erhielten.
Aber glaubten die Kolonialherren tatsächlich daran, den Afrikaner zu einer „höheren Kultur“ zu führen? Oder bewirkte die Prügelstrafe genau das Gegenteil und führte zur Entfremdung, welche letztendlich in großen Aufständen mündeten?[...]Ziel dieser Arbeit soll es sein die rechtlichen Grundlagen, sowie die rechtliche Legitimation der Prügelstrafe aus damaliger Sicht zu beleuchten. Weiterhin werden die situationsbedingte Umsetzung der Prügelstrafe und ihre Folgen erörtert. Die Versuche von einzelnen Kolonialbeamten die Prügelstrafe in ihrer Maßlosigkeit zu beschränken, werden anhand der Statistiken über die Häufigkeit der Anwendung in den einzelnen deutschen Kolonien kommentiert.
Als Quellen diente für die Aufarbeitung der rechtlichen scenario ein kolonialjuristischer Beitrag des Rechtswissenschaftlers Harald Sippel. Sehr umfangreiches fabric stand auch mit der ausführlichen Bearbeitung des Themas in „Prügelstrafe und Züchtigungsrecht in den deutschen Schutzgebieten Schwarzafrikas“ durch Martin Schröder zur Verfügung. Für die Bewertung der Einstellungen der Kolonialbeamten und Kolonialpraktiker lieferte „Die Behandlung der Afrikanischen Neger“ vom togolesischen Kolonialbeamten B. Herold, sowie zahlreiches gedrucktes Quellenmaterial von Kolonialbeamten und Privatleuten in „Kolonien unter der Peitsche“ von Fritz Ferdinand Müller.

Show description

Read More

Download e-book for iPad: Meran und das Dritte Reich: Ein Lesebuch (German Edition) by Ludwig Walter Regele

History In German

By Ludwig Walter Regele

Meran gilt im Zweiten Weltkrieg als "offene Stadt". Abseits des Kriegsgeschehens treffen sich Generäle, operieren Geheimdienste und Ganoven. Prominente lassen sich vorübergehend zur Erholung nieder, wie Mussolinis Geliebte, Rüstungsminister Albert Speer, führende SS- und Wehrmachtsfunktionäre, aber auch Vertreter des deutschen Widerstands. lodges werden in Lazarette umgewandelt. Mit der deutschen Besatzung im September 1943 werden erstmals Juden aus Italien deportiert. Die Stadt Meran wird Sitz japanischer und anderer Diplomaten, der Geldfälscher-Zentrale, am Ende Fluchtziel von Mussolinis letzten Gefolgsleuten. Wichtigste Politiker aus Ungarn und Frankreich gehen von hier aus ihrem Schicksal entgegen.
Ein spannendes Lesebuch zur Geschichte Merans, das zeigt, daß die Stadt keinesfalls nur ein Ruhepunkt in der Zeit des untergehenden Faschismus und Nationalsozialismus gewesen ist!

Show description

Read More

Download PDF by Nina Folle: Der 'schlesische' Protestantismus am Beispiel der Stadt

History In German

By Nina Folle

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, notice: 1,0, Pädagogische Hochschule Heidelberg (Institut für Natur- und Gesellschaftswissenschaften), Veranstaltung: 'Schlesien'-Spuren der polnisch-deutschen Geschichte aufgreifen und gestalten, Sprache: Deutsch, summary: Der erste Teil der Arbeit wird sich damit beschäftigen, wie und unter welchen Voraussetzungen der Protestantismus sich in der historischen area Schlesien, besonders in der Stadt Schweidnitz/Świdnica, ausbreiten konnte. Weiterhin geht es darum, used to be die Habsburger, unter deren Herrschaft „Schlesien“ von 1526 bis 1740 stand, unternommen haben, um den Protestantismus aus der zone zu vertreiben, und die Menschen wieder zum katholischen Glauben zurück zu führen.
Im Anschluss daran steht die Frage nach der Bedeutung der Friedenskirche in Schweidnitz/Świdnica zur damaligen und zur heutigen Zeit. Der letzte Teil meiner Arbeit wird eine in eigene Worte gefasste Schlussfolgerung aus den Antworten und Erkenntnissen sein, die ich im Laufe der Recherche und der Bearbeitung meiner Fragestellung gewonnen habe.

Show description

Read More

Hitlers ideologische Ansätze in "Mein Kampf" und seinem by Christoph Seifferth PDF

History In German

By Christoph Seifferth

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, word: 1,3, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Lehrstuhl für Mittel- und Osteuropäische Zeitgeschichte), Veranstaltung: Totalitäre Ideologien, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Untersuchung der Ideologie Hitlers anhand seiner beiden Bücher "Mein Kampf" und dem unveröffentlichten "Zweiten Buch"

1. Einleitung:
Es ist schwer festzustellen, wann guy das Weltbild Hitlers als abgeschlossen betrachten kann und wann sich der Entschluss bildete, sein Weltbild und seine Ansichten in einem Buch niederzulegen. Werner Maser vertritt die Ansicht, dass dieser Entschluss bereits 1919 in ihm reifte. „Nicht unwesentlich ist in diesem Zusammenhang, dass seine [!Hitlers] mehrfach wiederholte Behauptung, dass seine „Weltanschauung“ bereits 1913 im wesentlichen „fertig“ und komplett gewesen sei, auch durch die Übereinstimmung von Ausführungen über „die Juden“ aus dem Jahre 1919 mit den entsprechenden Feststellungen in „Mein Kampf“ als tatsächlich zutreffend bezeichnet werden darf.“
Othmar Plöckinger widerspricht dieser those, da das Konzept Masers nicht klar zuzuordnen und zu datieren sei und Hitlers Entschluss zu einem Buch nach Plöckingers Meinung erst viel später gefasst worden wäre. Er macht den wahrscheinlichen Arbeitsbeginn im Jahr 1922/1923 unter anderem an den Titeln der Reden Hitlers fest: „Hitlers Reden aus dem Jahre 1923 ähneln in ihren Titeln auffallend der genannten Kapitelüberschrift.“
Wann Hitler nun genau den Entschluss zum Verfassen eines Buches gefasst hat, das ist aber wohl ohnehin nicht eindeutig zu klären. Die Grundzüge seiner Weltanschauung sind aber auf jeden Fall bereits spätestens in seinen Reden des Jahres 1920 ganz deutlich erkennbar. In der Rede am thirteen. August 1920 in München „Warum sind wir Antisemiten?“ legt er seine Weltsicht schonungslos offen: „Diese Rassen nun, die wir als Arier bezeichnen, waren in Wirklichkeit die Erwecker all der späteren großen Kulturen, die wir in der Geschichte heute noch verfolgen können.“
(...gekürzt)
Man kann additionally feststellen, dass bereits 1920 das Weltbild Hitlers, welches er dann vier Jahre später in „Mein Kampf“ niederschrieb, gefestigt warfare und die Ähnlichkeiten dieser Rede mit dem elften Kapitel in mein Kampf lassen zwei Schlüsse zu: entweder Hitler hatte bereits 1920 mit den Überlegungen zu einem Buch begonnen, oder er nutzte Jahre später, beim Verfassen des Buches, diese Rede als eine der Grundlagen für das elfte Kapitel. Eine genaue Klärung ist jedoch nicht Thema dieser Arbeit, sondern es sollen nun die politischen und ideologischen Ansätze Hitlers, niedergeschrieben in „Mein Kampf“ und seinem unveröffentlichten zweiten Buch, herausgearbeitet und dargestellt werden.

Show description

Read More

New PDF release: Sport und Politik in der DDR am Beispiel des Schachsports

History In German

By Manuel Friedel

1. Einleitung
2. Der Schachverband der DDR
3. recreation und Politik in der DDR
4. Die Bedeutung des Schachs innerhalb des DDR-Sports
5. Die XIV. Schacholympiade 1960 in Leipzig
6. Der Leistungssportbeschluss von 1972 und seine Auswirkungen
auf die Turnierpraxis des DDR-Schachs
7. Schachsport und Propaganda in der Fachzeitschrift Schach
8. Schlussbetrachtung

Show description

Read More

Get Das nationalsozialistische Kleinsiedlungsprogramm: Ein PDF

History In German

By Norbert Hanisch

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, word: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Vom Königsweg zur Sackgasse: Industrieller Wohnungsbau in der DDR als symbolisches Schlachtfeld des Kalten Krieges, 31 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Auswirkungen des Kleinsiedlungsprogramms sind unter dem Strich als marginal zu klassifizieren, used to be jedoch im Kontext der betriebenen Aufrüstungspolitik und entsprechenden Mittelrestriktionen auch gar nicht anders möglich conflict. Gemessen an seiner bautechnischen Implementierung müssen die propagierten Ziele – a hundred thousand Kleinsiedlerstellen und mehr professional Jahr – als Phantastereien bezeichnet werden. Wollte guy im Laufe der weiteren Jahrzehnte drei bis vier Millionen gewerbliche Arbeiter umsiedeln und dauerhaft auf dem Land sesshaft machen, so gelang trotz einer Schwerpunktverlagerung im Kleinsiedlungsbau von Großstädten hin zu Mittelstädten und kleineren Gemeinden zwischen 1933 und 1939 die reichsweite Fertigstellung von lediglich 130000 bis 150000 Kleinsiedlerstellen, welche mitnichten die intendierte nachhaltige Veränderung der Raumstruktur erwirken konnten. Unter den gegeben Umständen – einer in führenden politischen NS-Kreisen insgesamt als nachrangig ange-sehenen Relevanz der Wohnungspolitik sowie daraus resultierenden finanziellen und materiellen Restriktionen – muss es als vollends irrationales Ziel der Nationalsozialisten angesehen werden, qua Rückkehr zur „Alten Einfachheit“ die Umkehr des säkularen traits der Verstädterung anzustreben. Doch selbst entsprechende Impulse zu dessen Abschwächung setzte guy nicht nachhaltig genug.

Show description

Read More

Get Die salische Königslandschaft am Rhein: Speyer und Worms PDF

History In German

By Julian Wittmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, be aware: 1,0, Universität Stuttgart (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Von 1024 bis 1125 herrschten die salischen Könige im Reich. Noch heute werden Speyer und sein Dom, aber auch Worms eng mit den Saliern verbunden. Denn gerade in diesen knapp a hundred Jahren sollte sich die Bedeutung der beiden rheinischen Städte bis zur beinahen Unverzichtbarkeit für Königtum und Reich steigern. Worms wurde schon vor der Wahl des ersten salischen Königs Konrad II. von der Adelssippe gefördert, Speyers Aufstieg hingegen begann erst nach Konrads Thronbesteigung.
Im Folgenden soll die strukturelle und systematische Förderung von Speyer und Worms durch die Salier aufgezeigt werden. Dazu gehören nicht nur entsprechende Urkunden, Schenkungen und Privilegien, sondern auch die Häufigkeit der Aufenthalte der Könige in den beiden Städten. Hierbei spielt auch die paintings der Aufenthalte eine Rolle.
Es wird mit einer kurzen Einführung zu Herkunft und Herkunftsgebiet des salischen Geschlecht begonnen werden und im weiteren Verlauf auf die vier Könige und deren Verhältnis zu Speyer und Worms eingegangen werden. Hierbei ist es notwendig, ausgesuchte Quellen und Urkunden Konrads II., Heinrichs III., Heinrichs IV. und Heinrichs V. näher zu betrachtet, um an diesen die Förderung der Städte exemplarisch zu verdeutlichen.

Show description

Read More

"Wiesbaden est boche, et le restera.": Die alliierte by Marius Munz PDF

History In German

By Marius Munz

1918 wurde Wiesbaden als Folge des Ersten Weltkriegs von alliierten Truppen besetzt. Erst nach über elf Jahren verließen die letzten Soldaten die Stadt. Oberbürgermeister Georg Krücke sprach auf der sogenannten „Befreiungsfeier“ 1930 die Worte: »Schwere Jahre liegen hinter uns. Wir denken an die unsäglichen Demütigungen und Bedrückungen in der Franzosenzeit, an die großen Schädigungen, die unsere Kurstadt erlitten hat«. Diese Aussage des damaligen Oberbürgermeisters fasste prägnant zusammen, wie die meisten Wiesbadener die Besatzungszeit wahrgenommen hatten. Und bis heute ist diese Sicht auf die Besatzungszeit in dem kollektiven Gedächtnis der Bevölkerung gegenwärtig.
Die vorliegende Studie untersucht, wie sich die alliierte Besetzung auf die Stadt Wiesbaden auswirkte und bietet die erste umfassende wissenschaftliche Untersuchung zur Stadtgeschichte Wiesbadens in der Weimarer Republik.

Show description

Read More